logo
Seit 20 Jahren in Barsinghausen und Hagenburg
Wir über uns
Tauchkurse
Aktuelle Termine
Fotoalbum
Links
Kontakt

Weitere nützliche Informationen rund ums Tauchen findet Ihr hier:

 

  

Die Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS) ist ein internationaler Tauchverband. Sie ist die internationale Dachorganisation der taucherausbildenden Vereine. Die CMAS ist auch die Dachorganisation der Sportarten, die vom Tauchen weitergeleitet sind (wie zum Beispiel Flossenschwimmen und Unterwasserrugby). Sie wurde am 10. Januar 1959 in Monaco gegründet.

www.cmas.org

 

 

 

 International Aquanautic Club, abgekürzt IAC, bis 2012 Barakuda ist ein 1949 gegründeter internationaler Tauchsportverband mit Sitz in Essen. Er ist der älteste kommerzielle Tauchsportverband weltweit. Barakuda bot ab 1949 Tauchsportgeräte an und erweiterte sich zum ersten deutschen Tauchclub. Ab 1953 gibt Club die Tauchzeitschrift "Delphin" heraus und war 1954 maßgeblich an der Gründung des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) beteiligt. Im selben Jahr gründete Barakuda die erste deutsche Tauchschule im Ausland. Die Firma verband die Ausbildung von Tauchern und Tauchlehrern mit der kommerziellen Bereitstellung der erforderlichen Ausrüstung.

 

 

www.diveiac.de

Der Verband Deutscher Sporttaucher e. V. (VDST) ist ein gemeinnütziger Verein öffentlichen Rechts, organisiert im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und ist dort der Spitzenverband. Weiterhin ist der VDST der deutsche Repräsentant der CMAS. Der VDST mit der Bundesgeschäftsstelle in Offenbach am Main, hat 17 Tauchsportlandesverbände, fast 1000 Vereinen mit 80.000 Mitgliedern.

 

www.vdst.de

Der World RSTC (WRSTC) widmet sich vorwiegend Sicherheitsfragen im Zusammenhang mit der weltweiten Ausübung des Tauchsports; als solches liegt also das primäre Ziel des WRSTC darin, minimale Taucherausbildungsrichtlinien auszuarbeiten und festzusetzen, die weltweit Gültigkeit haben. Mit der Inkraftsetzung dieser international anerkannten Richtlinien wird eine wertvolle rechtliche Unterstützung für lokale und internationale behördliche Auflagen geschaffen; dies macht den WRSTC zu einem wichtigen Kontrollorgan hinsichtlich internationaler Übereinstimmung der minimalen Taucheraus-bildungsrichtlinien. Der RSTC Europe zählt mit zu den Gründungsmitgliedern des WRSTC.

 

www.rstc-eu.org

Eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung ist eine notwendige ärztliche Untersuchung, um den Tauchsport ausüben zu dürfen. Eine gesetzliche Grundlage dafür gibt es allerdings nicht. Berufstaucher (z. B. Feuerwehrtaucher, Rettungstaucher) und Überdruckarbeiter müssen einmal im Jahr oder nach langer Krankheit auf ihre Tauchtauglichkeit untersucht werden.

Die meisten Tauchbasen in aller Welt verlangen von ihren Tauchgästen eine ärztliche Untersuchung als vorbeugende Maßnahme zur Verhinderung von Tauchunfällen. Doch auch die Versicherungen der Tauchbasen verlangen die Untersuchung, ebenso wie viele Reiseveranstalter, für Haftungsausschlüsse. In vielen Ländern, z. B. in Ägypten am Roten Meer, ist es auch möglich, sich gegen eine kleine Gebühr vor Ort ärztlich untersuchen und sich so die „Tauglichkeit zum Tauchen“ bestätigen zu lassen.

Da in Deutschland die Facharztanerkennung zum Arzt für Tauch- und Überdruckmedizin fehlt, kann juristisch gesehen jeder Arzt, also auch der Hausarzt, die Tauchtauglichkeit bescheinigen. Die Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) hat Richtlinien für eine umfassende tauchmedizinische Untersuchung veröffentlicht.

 

www.gtuem.org

 Der Verein Tauchsport Barsinghausen e.V ist ein VDST-Verein (Vereinsnummer 07/4182)und somit Mitglied im Tauchsport Landesverband Niedersachsen e.V. und dem Verband Deutscher Sporttaucher e.V. Im Verband der deutschen Sporttaucher e.V. haben sich über 73.000 Sporttaucher in knapp 950 Vereinen zusammen geschlossen. Der Verband Deutscher Sporttaucher e.V. ist der einzige ideelle Tauchsportverband im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder im In- und Ausland und ist als einziger deutscher Verband berechtigt, die deutschen Tauchsportabzeichen in die international gültigen CMAS-Brevets umzuschreiben.

 

www.baschetaucher.de

Der schönste Sport oder einfach nur ein gefährliches Spiel mit dem Wasser? Taucher.Net - das Infonetz für Taucher - soll allen Tauchern (und solchen, die es werden wollen!) helfen, sich in der Welt des Tauchsports zurechtzufinden. Ihr findet hier das Online-Magazin DiveInside, Datenbanken mit Informationen über Tauchplätze, Tauchbasen, Ausrüstung und Diskussionsforen zu allen wichtigen Themen.

www.taucher.net

 

 Quelle: de.wikipedia.org, bzw. www.taucher.net.

 

© 2009, 2016 Tauchschule Tauchpunkt  | info@tauchpunkt.de